KWP weitet Online-Kommunikation aus

Vielfach haben sich KundInnenkontakte auf Facebook und Co. verlagert. Dieser Entwicklung folgt nun auch das KWP und weitet seine Online-Präsenz aus.

Digitale Kommunikation im Jahr 2016 ist ein Dialog. Diesem Bedarf kommt das KWP mit seiner erweiterten Online-Kommunikation nun nach. So ergänzen eine Facebook-Seite und ein neuer Unternehmens-Blog die digitale Kommunikation des größten österreichischen Anbieters für SeniorInnenbetreuung.

Auf www.facebook.com/HaeuserZumLeben bzw. dem neuen Unternehmens-Blog www.kwp-blog.at stehen neben vielen Informationen und Geschichten vor allem das Social Customer Service im Vordergrund. Hauptzielgruppen dabei sind Angehörige der BewohnerInnen der 30 Häuser zum Leben und BesucherInnen der Pensionistenklubs. Aber auch künftige BewohnerInnen, die sich immer öfter im Internet über das SeniorInnenbetreuungs-Angebot der Stadt Wien informieren.

KWP-Präsidentin Stadträtin Sonja Wehsely sieht Online-Angebote als wichtige und mittlerweile notwendige Ergänzungen zum persönlichen Gespräch: „Die Stadt Wien hat bereits sehr gute Erfahrungen mit dem Online-Dialog mit Bürgerinnen und Bürgern. Dabei ist das Alter der Userinnen und User kein Ausschlusskriterium mehr, denn immer mehr ältere Menschen finden sich im Internet gut zurecht und wissen die Informationen zu nutzen. Ich freue mich, dass die Online-Kommunikation des KWP nun einen weiteren, wichtigen Schritt geht.“

„Wir wollen uns nicht im Labyrinth der Möglichkeiten im Netz verlieren. Daher setzen wir zum Start gezielt auf wenige Maßnahmen und bauen die Präsenz langsam aus. Unser Ziel ist es, einerseits unsere Expertise einer größeren Zielgruppe näherzubringen. Andererseits wollen wir Online-Kundinnen und Kunden zum persönlichen Offline-Gespräch bringen“, so KWP-Geschäftsführerin Gabriele Graumann.

Zu diesem Ziel trägt auch eine neue Unternehmenswebsite bei, die Anfang 2017 online gehen wird, bei. Mit vielfältigen, teils interaktiven und multimedialen Inhalten wird sich das KWP auch hier weiter öffnen. Bereits jetzt setzt das KWP vermehrt auf Videos aus den Häusern und Pensionistenklubs.

P.S.: Ist das Internet noch Neuland? Dann melden Sie sich gleich bei einem der Pensionistenklubs der Stadt Wien an! In vielen Klubs gibt es regelmäßige Computerkurse für EinsteigerInnen und Fortgeschrittene.